Bank- und Finanzaufsichtsrecht

Bank- und Finanzaufsichtsrecht

Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt in der Beratung zu aufsichtsrechtlichen Anforderungen an laufende und geplante Finanzgeschäfte sowie dem Vertrieb von Finanzinstrumenten und Vermögensanlagen, z.B.:

  • Prüfung der Erlaubnisbedürftigkeit und -fähigkeit nach §§ 32 f. KWG und (ggf.) Vertretung im Erlaubnis- bzw. Freistellungsverfahren (§ 2 Abs. 4 KWG) ggü. der BaFin
  • Beratung zu wertpapierhandelsrechtlichen Fragen nach dem WpHG wie Insiderrecht (z.B. Ad-hoc-Mitteilungspflicht u. Insiderhandelsverbot), Stimmrechtsmeldungen, Marktmanipulation und Zuwendungen (z.B. Rückvergütungen)
  • Prüfung der Erlaubnisbedürftigkeit und -fähigkeit der Tätigkeit als Finanzanlagenvermittler nach § 34 f GewO
  • Aufsichtsrechtliche Anforderungen des KAGB i. V. m. der AIFM-RL u. der Level II-Verordnung (EU) 231/2013
  • Anforderungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) an den Handel mit OTC-Derivaten (z.B. Meldepflichten, Risikominderungstechniken, Sicherheitenaustausch und CCP-Clearing im OTC-Derivatehandel nach EMIR und konkretisierenden Durchführungsbestimmungen (ITS/RTS)
DSC LEGAL | Kurfürstendamm 207-208 | 10719 Berlin | +49 30 889 29 44-0 |
© DSC LEGAL 2017 | Impressum | Datenschutz

Top